Was ist die Coachingkunst?

Die Coachingkunst besteht darin, umzudenken.

Genau für Sie maßgeschneiderte Lösungen zu finden.

Beim Coaching geht es darum, Sie in ihrem Vorankommen zu unterstützen. Gemeinsam maßgeschneiderte Lösungen zu finden und Sie näher an Ihr Ziel zu bringen, im One on One Setting.  Sie entdecken Ihre Ressourcen und kommen zurück in Ihre Kraft. Schritt für Schritt bin ich Ihr Wegbegleiter, hin zu Ihrer Mitte.

Meine Coachingkunst bietet Ihnen neben einer Menge Erfahrung auch einen wertschätzenden Erfahrungs- und Möglichkeitsraum sowie eine lösungs- und ressourcenorientierte Haltung. 

Ich habe von Natur aus ein stark ausgeprägtes Einfühlungsvermögen und kann mich in Ihr System einfühlen.  Gemeinsam stellen wir Stärken und Ressourcen fest und finden erste Schritte hin zu einer für Sie stimmigen Lösung.

Meine Motivation hierbei ist es, Sie als Coach auf Ihrem Weg begleiten zu dürfen – Teil zu Haben an Ihren Veränderungen und Ihrem Wachstum.

​Meine Coachingkunst zeichnet sich auch  dadurch aus, dass neben klassisch systemischen Coachingmethoden wie beispielsweise der Arbeit mit dem inneren Team auch kreativ –  künstlerische Methoden und Ansätze zum Einsatz kommen. Beispielsweise nutze ich gern das Potenzial von Farben und das darauf basierende Coaching- Tool „Mind-Set“, welches ich selbst auf Grundlage meiner Erfahrungen im Coaching entwickelt habe.

Meine Coachingkunst ist auch für interkulturelle Kontexte geeignet, da durch den gezielten Einsatz von künstlerischen Materialien zum Beispiel Sprachbarrieren in den Hintergrund treten dürfen. Verständigung und Interaktion gelingen auch ohne perfekte Sprachkenntnisse. Geleitet und unterstützt durch das „Mind-Set“ und andere künstlerische Methoden kann Raum für Entwicklung und gemeinsames Lernen entstehen.

​Mit dem von mir entwickelten und mehrfach durchgeführten Workshop für jugendliche Flüchtlinge „Dort komme ich her – da will ich hin“ konnten die Teilnehmer erfolgreich für eigene Ziele und Perspektiven sensibilisiert werden. Neben den Farbkarten konnten die Jugendlichen mit Graffiti arbeiten und erste eigene Werke auf Leinwänden und Wänden festhalten. Es sind keine künstlerischen Vorkenntnisse notwendig, lediglich ein bisschen Neugierde und Offenheit für den Prozess. Neben einem Raum für Austausch und dem Entdecken von Ressourcen entstehen in meinem Format Ideen, wohin es beruflich und persönlich gehen soll, und erste Schritte zur Umsetzung dieser Ideen.

Für wen ist Coachingkunst?

Für Einzelpersonen

Im Einzelcoaching profitieren Sie von meinen diversen Berufserfahrungen und vielfältigen Methodenkenntnissen sowie von meiner stark ausgeprägten Fähigkeit, Ihre derzeitige Situation und Ihr Entwicklungspotenzial mental und emotional wahrzunehmen. Ich bin Expertin für Stressreduktion und  das Kultivieren von Achtsamkeit sowie im Umgang mit  Hochsensibilität. Durch das Entwickeln von Selbstliebe und-mitgefühl, unterstütze ich Sie außerdem darin, Ihren (Berufs-) alltag  gelassen, zuversichtlich und voll Freude zu meistern. Gemeinsam schauen wir uns ihr Thema an und erarbeiten erste Schritte zur Verbesserung Ihrer Situation. Vertraulichkeit und Wertschätzung sind Grundvoraussetzungen. Ich arbeite gern mit Ihnen gemeinsam an der Selbstklärung und Offernbarung ihrer Gefühle. So können die  Klarheit und Zuversicht entstehen, die Sie zum Treffen von Entscheidungen und zum Bewältigen von Konflikten benötigen.

Für Teams

Beim Teamcoaching begleite ich Ihr Arbeitsteam dabei, sich neuen Herausforderungen zu stellen und bekannte Herausforderungen gemeinsam anzugehen. Ich begleite Sie am Arbeitsplatz oder in einem externen Seminarraum mit Humor, Herz und vielfältiger, innovativer Methodenkompetenz.

Ein speziell von mir entwickeltes Format richtet sich insbesondere an jugendliche Geflüchtete: Mein Workshopformat „Dort komme ich her – da will ich hin“ hilft jungen Menschen dabei, ihre Ziele und Perspektiven zu finden und erste Schritte in die entsprechende Richtung zu gehen. Das Angebot kann nach Bedarf maßgeschneidert und im Hinblick auf Ihre (Ziel-) Vorstellungen angepasst werden.

Geeignete Themen für jugendliche mit oder ohne Migrationshintergrund: Sensibilisierung für die eigene/für die „neue“ Kultur, Stärken und Ressourcen finden, in einer Gruppe kreativ arbeiten und kommunizieren.